Sie sind hier

Am Anfang war der Bauplan...

... den man sich aber zum Glück nicht selber ausdenken muss.

Bei meinen Beuten handelt es sich um die Hohenheimer Einfachbeute, deren Bauplan man von der Webseite der Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim oder hier (siehe Anhang) herunterladen kann.

Im Bauplan ist die Wandstärke der Bretter mit 20mm angegeben. Ich verwende jedoch das billige Leimholz aus dem Baumarkt, welches nur in 18mm angeboten wird. Man muss also aufpassen, dass man dies an den entsprechenden Stellen berücksichtigt. Schließlich soll das Innenmaß der Beute (auf den bee space kommt es an) gleich bleiben.

Werkzeuge

Um die Leimholzbretter zurechtzusägen verwende ich eine einfache Zug- und Kappsäge und eine Kreissäge.

Es ist tatsächllich von Vorteil, wenn wie in dem Bauplan gezeigt, die Bauteile mit Nut und Feder verbunden werden. Dazu benötigt man eine Oberfräse.

Ansonsten braucht's nur noch eine Bohrmaschine, einen Akkuschrauber, einen Hammer und am besten vier ausreichend lange (≥ 50cm) Schraubzwingen, um die Bauteile beim Verleimen vernünftig gegeneinander zu pressen.

Die (angepassten) Maße

Wie erwähnt verwende ich nur 18mm starkes Leimholz. Demnach sind ein paar Anpassungen in den Abmessungen einzelner Bauteile zu machen. Ich gebe hier die Bauteile an, deren Abmessungen vom original Bauplan abweichen.

Zarge

  • Die Seitenteile haben die Abmessungen 516mm x 227mm.
  • Hinweis: Trotz der Verkürzung der Seitenteile um 4mm wird der Platz zwischen Rähmchen-Seitenteil und Beuten(stirn)wand hüben wie drüben um 2mm größer. Das stellt aber kein Problem dar; ich konnte noch keine Verbauungen feststellen.

Gitterboden

  • Die Leiste (1) hat die Abmessung 390mm x 40mm. Dies hat nichts mit der geringeren Wandstärke der 18mm starken Leimholzbrettern zu tun, sondern damit, dass mir das Flugloch ansonsten zu groß erscheint.
  • Die Leiste (4) hat die Abmessungen 416mm x 30mm.
  • Die Leiste (7) hat die Abmessungen 416mm x 50mm.
  • Die Leiste (2) hat die Abmessungen 516mm x 60mm.
  • Die Leiste (5) hat die Abmessungen 486mm x 22mm.
  • Die Leiste (6) hat die Abmessungen 416mm x 35mm.

Innendeckel

  • Die Seitenteile haben die Abmessungen 516mm x 40mm.
  • Der Sperrholz-Deckel hat die Abmessung 516mm x 416mm.
AnhangGröße
PDF icon Bauplan der Hohenheimer Einfachbeute474.48 KB

Kommentare

ganz herzlichen Dank! Das ist genau das, was ich gesucht habe.Perfekt ausgetüftelt und sauber beschrieben. ich stand vor den Baumarktbrettern und habe mich nicht getraut "das Rad neu zu erfinden" das haben sie für mich erledigt....

Hallo,

Erstmal Danke für die Arbeit. Die Bauanleitung ist klasse. Eine Frage bleibt : bei 7 mm über den Rähmchen und den Rutschleisten- wo bleibt Platz für das Absperrgitter und den nötigen Beespace? ASG mit Rahmen??

Ich selbst verwende keine Rutschleisten (die 5mm Hartholz-Leisten). Dann passt ein normales Zander-Absperrgitter rein. Man legt es einfach auf die Rähmchen - es hat genügend Platz. Wenn man diese Rutschleisten verwendet, muss man ggf. entsprechend kürzere Absperrgitter verwenden, die den Platz für diese Leisten aussparen. Das ist aber keine Eigenart des 18mm-Bauplans sondern ein generelles "Problem" der Hohenheimer EInfachbeute. Und ja, alternativ ist ein ASG mit Rahmen sicherlich auch eine gute Möglichkeit.

Bei 7 mm ist ein Wechsel der Wabengasse unter dem Unterträger nicht mehr möglich wenn noch ein ASG reinkommt!? Macht das keine Probleme?

Das ist überhaupt kein Problem.

Hallo...

Erstmal danke für die schöne Anleitung,aber die Seitenteile sollten um 8mm kürzer als im BP sein denn man muss auf jeder Seite 4x2mm abziehen,weil da ja Griffleisten und Stirnbretter sitzen.

Lg