Sie sind hier

Bienen aus dem Exil geholt

Nachdem die Bienen den Winter auf einer anderen Wiese überdauern mussten, habe ich sie letzen Samstag (5. März) wieder zurück an den eigentlichen Standort gebracht. Aber der Reihe nach… Mein Hauptbienenstand grenzt an einen Bach. Letztes Jahr überraschte mich die Gemeinde mit dem Hinweis, dass die Bienen zu nahe am Bach stünden und mindestens 10m Abstand zur Böschung halten müssten. Außerdem erfuhr ich, dass an diesem Bach umfangreiche Arbeiten (mehrere Wochen wurden veranschlagt) durchgeführt werden müssten, hauptsächlich aus Gründen des Hochwasserschutzes. Da zumindest letzteres durchaus nachvollziehbar ist, musste ich in einer Hau-Ruck Aktion (es war übrigens am Tag der Arbeit) die Bienen an einen anderen Standort verbringen, damit sie durch die Arbeiten mit schwerem Gerät in der Winterruhe nicht gestört würden. Diese Bacharbeiten wurden, nach witterungsbedingter Verzögerung, vor einigen Wochen beendet. Also habe ich die Völker wie gesagt letzten Samstag wieder zurück geholt. Dabei habe ich natürlich den Bienenstand vorschriftsmäßig hinreichend weit vom Bach entfernt (siehe §68b Wassergesetz Baden-Württemberg) aufgestellt, um weiteren Konflikten mit dem Gesetz aus dem Wege zu gehen. Den Völkern hat das Ganze übrigens nicht geschadet.

Blogthemen: