Herzlich willkommen bei der Imkerei Brodbeck

Bienenstand bei Dettingen Ich betreiben hier in Dettingen an der Erms eine kleine Hobbyimkerei, wobei meine Bienen sich das ganze Jahr über im Ermstal befinden und somit zur Sicherung der Bestäubungsleistung in der Region beitragen - schließlich gibt es hier tausende von Obstbäumen, die das Ermstal im Frühling übrigens zu einer wahren Augenweide machen.

Sie werden hier auf diesen Seiten Informationen über unsere kleine Hobbyimkerei finden. Abgerundet wird der Werbauftritt durch den Weblog. Dort berichte ich gelegentlich über den imkerlichen Alltag.

Und wenn Sie mehr über die Bienen, deren Produkte oder meine Imkerei wissen möchten - fragen Sie mich doch einfach. Dazu können Sie mir über den Menüpunkt Kontakt jederzeit eine Nachricht schicken.

Und der Honig? Ja, hab ich auch! Da die Bienenhaltung für mich jedoch ein reines Hobby ist, können leider nur geringe Mengen abgegeben werden. Ich kaufe keinen Fremdhonig zu und habe auch keine Sortenhonige.

Herzliche Grüße
Martin Brodbeck

P.S.: Ich freue mich über jeden Beitrag im Gästebuch. Gerne auch mit (konstruktiver) Kritik am Webauftritt.

Der Bienenbaum blüht

Schon seit 1-2 Wochen blüht unser Bienenbaum (Tetradium daniellii) in voller Pracht. Dieser ist eine ausgezeichnete Bienenweide und man staunt über das Summen und Brummen im Baum. Der Bildausschnitt zeigt nur eine Blütendolde des Baumes. Man kann sich also vorstellen, was in dem Baum los ist...

Blogthemen: 

Honigernte 2016

Die Frühjahrstracht haben wir dieses Jahr in den Bienenstöcken gelassen. So wirklich gelohnt hätte sich eine Ernte nicht. Aber so ist das eben bei einer Standimkerei. Wir möchten Honig aus dem Ermstal und wandern daher nicht, z.B. in den Raps oder in den (Nadel-)Wald.

Nun, nach Abwarten der Lindenblüte, haben unsere Bienen doch noch einiges gesammelt. Entsprechend arbeitesreich war dann auch der Samstag. Die Honigwaben müssen schließlich - möglichst ohne ansitzende Bienen - verladen und nach Hause zum Schleudern transportiert werden. Nach dem Entfernen der Wachsdeckel wird dann geschleudert, gesiebt und in Honigeimer zur Lagerung abgefüllt. Nach dem Aufräumen/Putzen geht es dann nochmal auf den Bienenstand um die leeren Waben wieder zurück zu hängen.

Der Honig floss auffallend zähflüssig (und langsam!) durch das Sieb. Das ist ein gutes Zeichen für die hohe Qualität, sprich, die "Trockenheit" des Honigs. Wahrscheinlich werden wir dieses Jahr mal wieder eine Analyse bzgl. Qualität und Rückstände im Honig an der Landesanstalt für Bienenkunde durchführen lassen.

Blogthemen: 

Winterbehandlung durchgeführt - alle Völker ok

Mit meinen beiden Helfern (4 und 6 Jahre) haben wir heute Morgen die Bienenvölker – entsprechend dem Behandlungskonzept Baden-Württemberg – mit Oxalsäure behandelt. Eigentlich war es dafür mit 7-8°C zu mild. Doch länger wollte ich nicht warten. Bei der Aktion haben wir gesehen, dass alle Bienenvölker augenscheinlich wohlauf sind. Es sind bislang keine Verluste zu beklagen. Nun bleibt zu hoffen, dass die Behandlung ein Erfolg war und die restlichen Varroamilben hinreichend dezimiert wurden.

Blogthemen: 

Honigernte Frühjahrsblüte 2015

Der Samstag, 30.05., war überaus arbeitsreich. Schließlich hatten die Bienen fleißig Honig gesammelt. Um 05:30 Uhr ging es los. Erst mal die Honigwaben holen. Dann entdeckeln und schleudern. Eine Menge Arbeit, aber es macht auch Spaß, vor allem wenn dann das süße Gold dickflüssig in die Eimer läuft (siehe Foto). Bis dann die leeren Waben wieder bei den Bienen waren, wars 21:00 Uhr. Ein anstrengender, aber auch schöner Tag.

Blogthemen: 

Honiganalyse Frühjahrsblüte 2014

Ich habe eine Honig-Qualitätsanalyse des Frühjahrsblütenhonigs durchführen lassen. Das Ergebnis ist wieder super: Der Wassergehalt liegt wieder bei nur 16,5% und liegt damit sehr deutlich unter dem Maximalwert des Deutschen Imkerbundes von 18% (ganz zu Schweigen von dem Maximalwert der Deutschen Honigverordnung von 20%).

Blogthemen: 

Die Kirsche beginnt schon zu blühen

Beginnende Kirschblüte in Dettingen Nach dem kurzen Kälteeinbruch, der um diese Jahreszeit völlig normal ist und den Bienen keinerlei Probleme bereitet, kann man nun im Ermstal schon einige geöffnete Kirschblüten sehen. Zum Wochenende, an dem bis zu 20°C erwartet werden, ist sicherlich schon eine erste Blütenpracht zu bewundern.

Die Bienen, die bei dem mild verlaufenen Winter schon sehr früh große Brutflächen gepflegt haben, haben diese während des Kälteeinbruchs natürlich nicht aufgegeben. Dementsprechend hoch war in den letzten Tagen der Futterverbrauch, musste die Brut doch auf Temperatur gehalten werden.

Es werden Pollen und zunehmend auch Nektar gesammelt Die Bienenvölker sind also schon ganz gut aufgestellt und teils überraschend stark. Das Timing mit dem ersten größeren Nektarangebot (Kirschblüte) könnte kaum besser sein. Wenn das Wetter weiterhin mitmacht, ist mit entsprechendem Nektareintrag bzw. einer ordentlichen Honigernte zu rechnen, auch wenn das Gros des Nektars sicher erst mal zur Brutpflege verwendet wird.

Blogthemen: 

Honiganalyse Sommertracht 2013

Ich habe nun auch eine Honig-Qualitätsanalyse durchführen lassen. Das mache ich in der Regel einmal pro Jahr oder alle zwei Jahre – einfach um zu sehen wo wir mit unserer Honigqualität stehen. Das Ergebnis hat mich geradezu begeistert: Der Wassergehalt liegt bei nur 16,5%. Zur Erinnerung: Die Deutsche Honigverordnung verlangt einen Wassergehalt von max. 20%. Der Deutsche Imkerbund (DIB) ist da schon etwas strenger und legt einen max. Wassergehalt von 18% fest.

Blogthemen: 

Umfangreiche Wartungsarbeiten abgeschlossen

Der aufmerksame Besucher unseres Webauftrittes hat es sicherlich bemerkt: Irgendwie schaut die Seite jetzt ein bisschen anders aus.

Stimmt! Man muss sich das so vorstellen: Es gibt einen "Unterbau" (das nennt sich CMS - Content-Management-System) für unseren Webauftritt. Diesen Unterbau habe ich von einer Hauptversion auf eine neue Hauptversion umgestellt, was nicht so ganz trivial war.

Warum? Nun, zum einen ist nun sichergestellt, dass es auch weiterhin Sicherheitsupdates für dieses CMS gibt (für die alte Version würden diese irgendwann eingestellt werden). Zum anderen gibt es aber auch handfeste Vorteile für mich als Admin.

Gibt es auch Nachteile? Für den Besucher dieser Seiten sollte sich nichts oder kaum etwas verändert haben. Das Gästebuch sieht ein bisschen änders aus, weil ich es quasi "von Hand" nachbauen musste. Auch sieht die Galerieübersicht noch etwas komisch aus (da arbeite ich aber noch dran). Insgesamt hat sich der "Look" unseres Webauftritts minimal geändert, was aber hoffentlich nicht zum Schlechteren geschehen ist.

Und jetzt? Na, ganz einfach: Wenn etwas nicht funktioniert, bitte über unser Kontaktformular Bescheid geben. Nur so kann ich etwaige Fehler ausmerzen.

Viel Spaß beim Stöbern in unseren Seiten,
der Webadmin :-)

Blogthemen: 

Ein scheuer Gast

Zauneidechse Einen seltenen Besucher konnte ich heute schnell mit dem Smartphone fotografieren. Als ich gerade jüngste Brut zur Königinnenzucht umgelarvt hatte und die Brutwaben wieder dem "auserwählten" Volk zurückgeben wollte, saß zu meinen Füßen eine ... ja, was eigentlich? Eine Zauneidechse?

Blogthemen: 

Seiten

Imkerei Brodbeck RSS abonnieren